Reisebeschreibung


27.02. - 06.03.2019

Las Vegas * NASCAR Race-Weekend


Reisedauer: 8 Tage / 6 Nächte
1.793,00 Euro*

Reservierungen bis: 15.01.2019

Begrenzte Teilnehmerzahl: min. 2, max. 16 Personen


* Alle Flugreisen inkl. Steuern und Gebühren.

27.02. – 06.03.2019

Las Vegas * NASCAR Race-Weekend

NASCAR – Viva Las Vegas, Baby!

Las Vegas ist einer der beliebtesten NASCAR Austragungsorte.
Erleben Sie ein unvergessliches Wochenende bei dem NASCAR Sprit Cup Series Rennen auf dem Las Vegas Motor Speedway.

Race Weekend Freitag 01. März bis Sonntag 03. März 2019

  • Pennzoil 400 Weekend Monster Energy NASCAR Cup Series*

Die NASCAR-Saison umfasst wie üblich wie 36 Veranstaltungen, dazu ein All-Star-Rennen in Charlotte und das Sprint Unlimited in Daytona am Wochenende vor dem Saisonstart. Zwischen dem Saisonstart in Daytona und dem Finale in Homestead gibt es immerhin drei rennfreie Wochenenden.


Info´s zum Las Vegas Motor Speedway
Streckenlänge: 2,41 km / 1,5 Meilen
Kurvenüberhöhung: 20 Grad
Sitzplätze: ca. 156.000+

Der Las Vegas Motor Speedway wurde erstmals am 15. September 1996 eröffnet.
Er befindet sich im Norden von Las Vegas (Clark County, Nevada) und ist im Besitz von Speedway Motorsports, Inc. (Charlotte, North Carolina).

Der Las Vegas Motor Speedway ist Basis für mehrere Rennteams. Seit März 2005 steht er 2x wöchentlich für private Beschleunigungsrennen zur Verfügung, um so eine Alternative zu illegalen Straßenrennen zu bieten und zudem die Sicherheit zu erhöhen. Die Las Vegas Metropolitan Police nutzt den Speedway als Übungsgelände für ihr Fahrertraining.

Las Vegas Speedway ist auch als The Blue Oval, Das Blaue Oval, bekannt, da die Rennen des NASCAR Sprint Cups häufig von Fahrern auf Ford-Rennwagen dominiert werden. Jimmie Johnson, Jeff Gordon und Sterling Marlin sind einige der ganz wenigen Fahrer, die ein Rennen nicht mit einem Ford-betriebenen Rennwagen gewonnen haben.
Eine weitere Bezeichnung ist auch The House of Roush, weil nahezu alle Fahrer von Roush Racing auf dem Las Vegas Speedway erfolgreich waren, darunter Matt Kenseth, Mark Martin und Jeff Burton.
In den Jahren von 1999 bis 2000 wurde die Winston No Bull 5 auf dem Speedway ausgefahren. Jeff Burton sicherte sich im Jahre 2000 das Preisgeld in Höhe von einer Million US-Dollar, ebenso wie Jeff Gordon im Jahr 2001. Die Sieger der Jahre 1999 mit Jeff Burton und 2002 mit Sterling Marlin hatten keinen Anspruch auf das Preisgeld, da sie die drei von vier hierfür notwendigen Rennen nicht gewinnen konnten.


Veranstaltungen
NASCAR Sprint Cup Rennen auf dem Las Vegas Motor Speedway
NASCAR Sprint Cup Shelby American
NASCAR Nationwide Series Sams Town 300
NASCAR Craftsman Truck Series Qwik Liner Las Vegas 350

Rekorde
NASCAR Sprint Cup Quali: Kurt Busch, 28,614 sec.(188,719 mph)/2010
NASCAR Sprint Cup Rennen: Mark Martin, 2:43:58 (146,554 mph)/1998
NASCAR Nationwide Series Quali: Kevin Harvick, 29,816 sec.(181,111 mph)/2007
NASCAR Nationwide Series Rennen: Jeff Burton, 2:13:13 (135,118 mph)/2000
NASCAR Craftsman Truck Series Quali: Mike Skinner, 30,326 sec.(178,065 mph)/2006
NASCAR Craftsman Truck Series Rennen: David Starr, 1:37:03 (135,394 mph)/2002


Inklusivleistungen:

  • Linienflug renommierter Fluggesellschaft
  • Abflugort vorwiegend Düsseldorf, Köln-Bonn oder Frankfurt
  • Abflugzeiten werden rechtzeitig vor Abreise bekannt gegeben
  • Sondertarif, Platzangebot begrenzt, Aufpreise möglich
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Reisepreissicherungsschein (RSS)
  • Anschlussflüge (D) auf Anfrage (gegen Aufpreis)
  • Rail&Fly-Ticket Deutsche Bahn (2. Kl.) auf Anfrage (gegen Aufpreis)
  • Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen
  • Mittelklassehotels landesübliche 3-4 Sterne Standard
  • 6 Ü/DZ mit Bad oder Dusche/WC aufgeteilt wie folgt:
  • 6 Ü/DZ – Einzelzimmerzuschlag (EZZ) = ab 650,00 €
  • Transporte und Transfers in modernen, klimatisierten, amerikanischen Fahrzeugen
  • Transfer (Hin & Rück) NASCAR Las Vegas Motor Speedway
  • Eintrittskarte (Hauptrennen Sonntag) NASCAR Sprint Cup Series – Rennen
  • Gratis Las Vegas Funbook mit Gutscheinen ca. US $100,-
  • Stadt,- und Besichtigungsrundfahrten
  • weitere Inklusivleistungen je nach Reise-Programm wie beschrieben
  • ständige, deutschsprachige, örtliche Reiseleitung

Exklusivleistungen:

  • Visum (ESTA Gebühr ca. 14 Euro)


WICHTIG !! Informationen zu Einreisebestimmungen & Gesundheit:

WICHTIG !! Einreisebestimmungen:
Die Einreisebestimmungen beziehen sich ausschließlich auf Bürger deutscher Staatsangehörigkeit. Bitte beachten Sie, dass für alle Reisen zur Einreise ein Reisepass benötigt wird, der noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig ist und noch genügend freie Seiten aufweist.

USA:
VISA Beantragung muss rechtzeitig vor Abreise in Deutschland ONLINE erfolgen!
Kosten ca. 14 US Dollar

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)

Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms (VWP) in die USA reisen, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet unter Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttps://esta.cbp.dhs.gov eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“ ESTA) einholen.

Die Beantragung über Dritte (z.B. Reisebüro) ist möglich.

Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren.

Die ESTA-Beantragung ist seit dem 8. September 2010 gebührenpflichtig und kostet pro Person 14 US Dollar, zahlbar per Kreditkarte (MC, VISA, AMEX, Discover) im Internet.
Alternativ kann die Bezahlung auch über Dritte (z.B. Reisebüro) erfolgen.

Nur bei folgenden Sondersituationen muss auch vor Ablauf von zwei Jahren eine neue „Travel Authorization“ beantragt werden:
• Wechsel des Reisepasses
• Änderung des Namen
• Wechsel des Geschlechts
• Wenn sich Ihre Antwort auf eine der im ESTA-Antragsformular gestellten mit ja oder nein zu beantwortenden Fragen geändert hat

Die Webseite mit dem elektronischen Antragsformular ist in deutscher und 20 weiteren Sprachen verfügbar. In aller Regel erhält der Antragsteller innerhalb kurzer Zeit eine Antwort. Es wird empfohlen, die Erlaubnis auszudrucken und bei Reisen mit sich zu führen. Im Falle einer Ablehnung durch ESTA kann die Reise zunächst nicht angetreten werden. Sie müssen sich in einem solchen Fall zur Beantragung eines Visums an die zuständige US-Auslandsvertretung wenden. Erst im Rahmen der Visumbeantragung werden Ihnen ggf. auch die Gründe für die Ablehnung der elektronischen Einreiseerlaubnis mitgeteilt. Auf keinen Fall sollte nach einer Visumablehnung eine Einreise nur mit einer ESTA-Genehmigung versucht werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist in solchen Fällen mit einer Zurückweisung des Reisenden an der US-Grenze zu rechnen.

Bitte beachten Sie, dass auch bei Vorliegen einer Einreiseerlaubnis nach diesem neuen elektronischen Verfahren (wie auch bei Vorliegen eines gültigen US-Einreisevisums) die abschließende Entscheidung über die Einreise weiterhin den US-Grenzbeamten vorbehalten bleibt.

Hinweis zur korrekten Angabe der Seriennummer des deutschen Reisepasses beim elektronischen ESTA-Formular: Einzelne ESTA-Nutzer haben anstelle der Ziffer „0“ (Null) den Buchstaben „O“ angegeben. Dies kann zu Problemen bei der Einreise führen. Bitte beachten Sie, dass der Buchstabe „O“ für die Seriennummer der deutschen Reisepässe nicht verwendet wird.

Die US-Regierung hat am 30.11.2015 eine Verschärfung der Einreisebestimmung für Teilnehmer des Visa Waiver Programms angekündigt. Demnach soll u.a. der Fragenkatalog zur Beantragung der elektronischen Einreiseerlaubnis (ESTA – s. Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige) erweitert und dabei künftig auch weitergehende Angaben zu früheren Auslandsaufenthalten der Antragsteller abgefragt werden. Außerdem sollen künftig nur Personen, die im Besitz eines biometrischen Reisepasses sind, am ESTA-Verfahren teilnehmen können. Reisende, die über ein US-Visum verfügen, sind von diesen Änderungen nicht betroffen. Bitte beachten Sie auch den Abschnitt „Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige“. Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an die zuständige US-amerikanische Auslandsvertretung in Deutschland.

Seit dem 1. November 2010 gelten für USA-Flüge neue Regelungen im Rahmen des sog. „Secure Flight“-Programms der US -Transportsicherheitsbehörde, um die Sicherheit auf internationalen und inneramerikanischen Flügen zu erhöhen.
Für die Ausstellung von Flugtickets bzw. Bordkarten ab 1. November 2010 benötigen Fluggesellschaften oder Reiseveranstalter von allen Flugreisenden folgende Angaben:
• vollständiger Name (einschließlich aller im Reisepass aufgeführten Vornamen),
• das Geburtsdatum und
• das Geschlecht
Fehlen diese Daten, können die US-Behörden die Buchung abweisen und die Ausstellung von Bordkarten untersagen. Die Regelung ist unabhängig vom Zeitpunkt der Buchung und gilt für:
• alle internationalen Flüge in die und aus den USA,
• alle Flüge US-amerikanischer Fluggesellschaften,
• alle inneramerikanischen Flüge.

Seit dem 30. September 2004 gelten neue Bestimmungen für die Einreise in die USA.
Von jedem Reisenden, d.h. auch von den nicht-visapflichtigen Besuchern, werden am Einreiseflughafen / Seehafen die Fingerabdrücke digital eingescannt und ein digitales Porträtphoto erstellt. Zu Einzelheiten siehe Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige.

Seit dem 5. März 2003 sind die europäischen Fluggesellschaften gesetzlich verpflichtet, den Einreisebehörden der USA Flug- und Reservierungsangaben ihrer Passagiere zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich zu diesen Reservierungsdaten wird seit Oktober 2005 bei der Einreise die Angabe der Adresse (Straßenname und Hausnummer, Stadt, Bundesstaat, Postleitzahl) verlangt, an der sich der Passagier während seiner Reise in die USA aufhalten wird (bei Rundreisen gilt die erste Adresse). Reisenden, die keine Adressenangaben machen, kann die Einreise verweigert werden.

Seit dem 1. Januar 2003 werden die Gepäckstücke sämtlicher Flugpassagiere auf Explosivstoffe durchleuchtet. Die Transport Security Administration (TSA) weist Flugreisende darauf hin, die Koffer nicht mehr abzuschließen, um manuelle Nachkontrollen zu ermöglichen. Die TSA hat das Recht, alle Gepäckstücke zu öffnen, verschlossene auch gewaltsam. In jedem Fall wird ein Hinweiszettel über die erfolgte Kontrolle im Koffer hinterlegt, in dem auf Haftungsausschluss bei Beschädigung oder Verlust einzelner Inhalte hingewiesen wird.

Aufgrund der Besonderheiten der eingesetzten Geräte empfiehlt die TSA einige Umstellungen beim Kofferpacken. So sollten Geschenke nicht mehr verpackt und Bücher nur noch nebeneinander eingepackt werden. Lebensmittel sollten im Handgepäck verstaut werden (Achtung, zollrechtliche Vorschriften beachten). Die Einfuhr von Lebensmitteln unterliegt strengen Kontrollen und weitgehenden Einschränkungen. Laptops oder andere elektronische Datenträger dürfen von den US-Grenzbehörden zur Verhinderung von Straftaten durchsucht werden. In Ausnahmefällen kann es bei Ein- oder Ausreise dazu kommen, dass auch körperbezogene Durchsuchungen erfolgen.


WICHTIG !! Gesundheit:
Die Informationen zu Impfungen beziehen sich nur auf die direkte Einreise aus Europa. Es werden die Standardimpfungen gemäß Prophylaxeempfehlung ausgesprochen.

USA:
Nicht notwendig.
Das Auswärtige Amt empfiehlt bei besonderer Exposition (z.B. aktuellen Ausbrüchen, einfachen Reisebedingungen, Hygienemängeln, Einsätzen, unzureichender med. Versorgung, besonderen beruflichen/sozialen Kontakten) eine Impfung gegen Hepatitis A & B.

1. Tag:
Abflug* Ankunft Las Vegas
• Transfer Hotel
• Übernachtung Las Vegas
Pixellinie_Reisebeschreibung
2. Tag:
Las Vegas
• Besichtigung Las Vegas Strip
• Themenhotels & Attraktionen
• Shopping
• Zeit zur freien Verfügung
• Übernachtung Las Vegas
Pixellinie_Reisebeschreibung
3. Tag:
Las Vegas
• Besichtigung Las Vegas Strip
• Themenhotels & Attraktionen
• Shopping
• Zeit zur freien Verfügung
• Übernachtung Las Vegas
Pixellinie_Reisebeschreibung
4. Tag:
Las Vegas
• Besichtigung Las Vegas Strip
• Themenhotels & Attraktionen
• Shopping
• Zeit zur freien Verfügung
• Übernachtung Las Vegas
Pixellinie_Reisebeschreibung
5. Tag:
Las Vegas
• Tagestour NASCAR Las Vegas Motor Speedway
• Transfer Hin & Rück
NASCAR Sprint Cup Series Rennen
• Übernachtung Las Vegas
Pixellinie_Reisebeschreibung
6. Tag:
Las Vegas
• Besichtigung Las Vegas Strip
• Themenhotels & Attraktionen
• Shopping
• Zeit zur freien Verfügung
• Übernachtung Las Vegas
Pixellinie_Reisebeschreibung
7. Tag:
Rückreise* Las Vegas – Deutschland
• Transfer zum Flughafen
• Linienflug nach Deutschland
Pixellinie_Reisebeschreibung
8. Tag:
Ankunft* Deutschland

Anfrage



* Pflichtfelder

Buchung

Teilnehmer/in 1

Rechnungsanschrift


Teilnehmer/in 2


Teilnehmer/in 3


Teilnehmer/in 4




* Pflichtfelder

Ähnliche Reisen


29.11. - 05.12.2019

New York * XMas-Shopping

New York XMas-Shopping – weitere Reisetermine für Dezember verfügbar!!

...

1.548,00 EuroDetails

05.11. - 13.11.2019

Las Vegas * Zocker * Jackpot?

Las Vegas, Magie des Glücksspiels, Spuren von Bugsy Siegel! Spektakulär, 365 Tage

...

1.594,00 EuroDetails

01.01. - 31.12.2019

Senioren Reisen

Senioren-Reisen, Eventreisen, aber auch Abenteuer- und Erlebnisreisen, den langersehnten

...

EuroDetails

01.01. - 31.12.2019

New York * Big Apple * never sleeps

New York – Freiheitsstatue, Empire State Building, Ground Zero, Rockefeller Center

...

1.399,00 EuroDetails


Städte und Reiseziele

  • Las Vegas
  • San Diego
  • New York
  • Malta
  • Koh Samui
  • Südafrika
  • Los Angeles
  • San Francisco
  • Miami
  • Beirut
  • Phuket
  • Nepal

Newsletter

Folgen Sie uns

  • FacebookFacebook